Schrägdach
  Mindestgröße 1.000 m²

  Südausrichtung

  bis maximal 40° Dachneigung

  schattenfreie Lage

  keine Sanierung in den nächsten
    10 Jahren erforderlich
Flachdach
  Mindestgröße 2.000 m²

  möglichst geringer Anteil an
    Dachaufbauten (z.B. RWA´s,
    Kamine, Antennen etc.)

  schattenfreie Lage

  keine Sanierung in den nächsten
    10 Jahren erforderlich

Kurzer Dach-Check

Wenn Sie die nebenstehenden Fragen allesamt mit "JA" beantworten können, sollten Sie sich gleich mit uns in Verbindung setzen. Am einfachsten, Sie nutzen dazu das Kontaktformular unserer Solardach- börse  >>

Standortbedingungen
Nur wenn der Standort die erforderlichen meteorologischen Voraussetzungen erfüllt, kann die PV-Anlage in wirtschaftlich optimaler Weise betrieben werden. Und nur dann kann dem Dacheigentümer eine attraktive Dachmiete / Dachpacht zugesagt werden. Aus Sicht unserer Investoren eignet sich für die Dachanmietung vorrangig der gesamte süddeutsche Raum mit einer nördlichen Abgrenzung ungefähr an den Flüssen Mosel und Main.

Anhand der folgenden Karte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind durch farbliche Hervorhebung die mittleren Jahressummen der sogenannten Globalstrahlung deutlich zu erkennen. Analog zu diesen Werten variiert die Höhe der möglichen Sonnenernte und damit die Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage. Verständlich, dass hiervon auch die Höhe der möglichen Dachmiete / Dachpacht abhängt.  Solardachbörse  >>


Abb.:  Globalstrahlung in Deutschland; Mittlere Jahressummen in kWh/(m² x a)  1981 bis 1994

Quelle:
Deutscher Wetterdienst (DWD) und Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS)
mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber


Drucken Seite drucken